Vermittlungshunde

Immer wieder haben wir Hunde bei uns im Training oder in Pflege, die ein neues Plätzchen suchen. Schon einigen Fellnasen konnten wir ein neues und tolles Zuhause finden und freuen uns sehr, regelmässig von diesen zu hören und natürlich zu sehen. Die Betreuung hört bei uns nach der Vermittlung nicht auf, sondern wir begleiten die Tiere auf Lebzeiten.

Sucht ein Zuhause

Momentan sind alle unsere Pflegehunde vermittelt.
Möchten Sie, dass wir eine Hund auf unserer Seite aufschalten, melden Sie sich.

 

Glücksfelle

Tierische Freunde die bei uns in Pflege waren und nun ein tolles Zuhause gefunden haben.

 
89740458_10157902422412978_5452259788823

89740458_10157902422412978_5452259788823

89627962_10157902422472978_5556543501736

89627962_10157902422472978_5556543501736

89731528_10157902422527978_3094154934652

89731528_10157902422527978_3094154934652

89695743_10157902422287978_2044276945381

89695743_10157902422287978_2044276945381

Amara Schnauzermix 2.1.2015

Die ehemalige Besitzerin aus der Schweiz war mit der Hündin überfordert weshalb sie sie zu uns ins Training und Pflege gegeben hat um ein neues Zuhause zu finden.

Amara hat von uns den Uebernamen Pippi Langstrumpf bekommen. Nicht nur aufgrund ihrer süssen langen Haaren an den Ohren, die Pippis Zöpfen gleichen, sondern auch wegen ihrem Charakter. Amara ist eine aufgestellte, lustige Hündin, die gefallen möchte. Sie versteht sich generell gut sowohl mit grossen, wie auch kleinen Hunden. Amara hat gewisse Leinenaggressionen gegenüber Hunden. Jedoch wenn sie eine konsequente und ruhige Führung hat, merkt man davon gar nichts und sie ist nur ein Traumhund. Deshalb wollten wir Amara nur in erfahrene Hände abgeben, die ihr diese Führung geben konnte Sie hat einen tollen Appell, gehorcht gut und ist eine riesen Schmusebacke.

Wir sind so happy dass wir so ein schönes und kompetentes Zuhause für unsere Pippi gefunden haben. Die Wiedersehensfreude war riesig auf beiden Seiten, doch sie wusste genau wo sie nun hingehört und das war das Beste was ihr passieren konnte. Alles Gute meine Süsse.

 
20191229_130321.jpg

20191229_130321.jpg

20191229_130340.jpg

20191229_130340.jpg

20191229_130327.jpg

20191229_130327.jpg

20191127_130558.jpg

20191127_130558.jpg

Buddy Schäfer-Appenzeller-Bordercolliemix 1.2.2019

Buddy kam wegen seiner Leinenaggression zu uns ins Intensivtraining. Leider stimmte die Harmonie zwischen Besitzer und dem Hund nicht und der Besitzer konnte unsere Anleitungen nicht umsetzen. Deshalb suchten wir für Buddy ein geeignetes Zuhause. Der tolle Rüde hat ein geniales neues Daheim gefunden, wo er mit auf Reisen darf, gefördert wird und sich in einen tollen Hund verwandelt hat.

Wir sind so stolz auf dich toller Bub.

 
49206482_10156766813487978_5090188750076

49206482_10156766813487978_5090188750076

48940558_10156766814057978_8160978362559

48940558_10156766814057978_8160978362559

49180802_10156766814322978_6672650801539

49180802_10156766814322978_6672650801539

49069719_10156766813412978_6294141239323

49069719_10156766813412978_6294141239323

49246595_10156766813182978_2210091772820

49246595_10156766813182978_2210091772820

49395775_10156766813627978_7476944343236

49395775_10156766813627978_7476944343236

49411196_10156766814267978_5261961788076

49411196_10156766814267978_5261961788076

49346100_10156766813247978_7650828267468

49346100_10156766813247978_7650828267468

49368487_10156766813752978_6778084002319

49368487_10156766813752978_6778084002319

49495999_10156766813592978_5179634240039

49495999_10156766813592978_5179634240039

49496960_10156766814397978_4080886227383

49496960_10156766814397978_4080886227383

49515791_10156766814192978_7233731705452

49515791_10156766814192978_7233731705452

49500074_10156766813342978_2150633826122

49500074_10156766813342978_2150633826122

49564136_10156766813897978_1916231450458

49564136_10156766813897978_1916231450458

49583197_10156766813702978_2032083739386

49583197_10156766813702978_2032083739386

49617445_10156766813992978_5350722720382

49617445_10156766813992978_5350722720382

49840225_10156766813562978_3671774202844

49840225_10156766813562978_3671774202844

50900025_10156827032172978_8328601250970

50900025_10156827032172978_8328601250970

51031552_10156827032052978_5387495938312

51031552_10156827032052978_5387495938312

51612615_10156863055422978_1526338571345

51612615_10156863055422978_1526338571345

51763950_10156863055567978_3781176292708

51763950_10156863055567978_3781176292708

51966249_10156863055487978_3393840727317

51966249_10156863055487978_3393840727317

52312493_10156863055642978_2473769826691

52312493_10156863055642978_2473769826691

52816668_10156898502287978_4747821140087

52816668_10156898502287978_4747821140087

52917283_10156898502867978_8909548405852

52917283_10156898502867978_8909548405852

53111102_10156898503002978_7349319188172

53111102_10156898503002978_7349319188172

53037982_10156898502322978_2422575921056

53037982_10156898502322978_2422575921056

Marvin, kleiner Mischling, 1.6.2018

Marvin kam durch die Tierschutzorgansisation VSAT zu uns. Der kleine Rüde war bereits im Alter von 3 Monaten total verängstigt in die Schweiz gekommen. Je nach Situtation versuchte er nach einem zu schnappen. Menschen waren ihm nicht geheuer und er wollte ichts damit zu tun haben. Die VSAT bat uns mit dem Kleinen zu arbeiten, damit er eine reelle Chance auf ein tolles Zuhause. Doch das gestaltete sich schwieriger als gedacht. Viele Bewerber verwechseln hàufig Unsicherheit mit Angst. Zudem hat sich leider der Ausdruck Angsthund zum Trend entwickelt, und viele denken, dass man den Kleinen nur einwenig Sicherheit und Liebe geben muss, dann wird das schon. Eine Angst zu beheben, erfordert jedoch weit aus mehr und einiges an Einfühlungsvermögen und Erfahrung. Lange fand sich nieman geeignetes für den kleinen Mann. Wir arbeiteten intensiv mit ihm, es war ein up and down, er fiel immer wieder, aus dem Nichts heraus in sein altes Muster zurück. Unsere Hunde waren davon eine zentrale, wenn nicht sogar DIE ausschlagebende Hilfe und Unterstützung, die Marvin gebraucht hatte um sich im Leben zurecht zu finden. Er hat nun ein tolles Zuhause gefunden, woi hm  eine selbstsichere Hündin weiterhin zeigt, wie toll das Leben sein kann. WIr wünschen dir ein wunderbares Leben kleiner Schatz.

 
13901368_10154340146727978_9036090121633

13901368_10154340146727978_9036090121633

14088422_10154370598887978_8714116635187

14088422_10154370598887978_8714116635187

14068322_10154364273342978_2548428483683

14068322_10154364273342978_2548428483683

14079475_10154385654772978_1294995409056

14079475_10154385654772978_1294995409056

14063885_10154370600017978_1363187987528

14063885_10154370600017978_1363187987528

14055156_10154361466267978_5080782480134

14055156_10154361466267978_5080782480134

13925058_10154341680352978_3245798691096

13925058_10154341680352978_3245798691096

14051625_10154370600227978_3123788085625

14051625_10154370600227978_3123788085625

13903430_10154340146987978_5932198223786

13903430_10154340146987978_5932198223786

13912712_10154341680162978_7075815422930

13912712_10154341680162978_7075815422930

13924965_10154347135347978_5435608957977

13924965_10154347135347978_5435608957977

14183758_10154385654607978_6160791014671

14183758_10154385654607978_6160791014671

14199511_10154385654667978_2203350241862

14199511_10154385654667978_2203350241862

Tschango, Border-Labimix 7.3.2014

Tschango war bei mir in Pflege, weil ihm seine ehemalige Besitzerin aus gesundheitlichen Gründen nicht gerecht wurde. Der kleine Mann ist ein aufgestellter, sehr freundlicher, unkastrierter Rüde. Er liebt es wie jeder junge Hund zu rennen und zu spielen sowohl mit Hunden wie auch Menschen. Gut verträglich mit Hunden und Katzen. Ausser seinen Namen kannte er fast nichts, er war ein totaler Leinenrambo und dauernd hibbelig. Er schnappte dauernd um sich. Binnen 1 Woche konnte er Sitz, Platz, Warten und Leinenlaufen, als hätte er nie was anderes getan. Er war sehr aufmerksam, schnell und mit viel Freude dabei, was mir das Training enorm erleichtert hat. Ich bin begeistert was er in so kurzer Zeit gelernt hat. Der kleine Mann hat mir über das Geschehnis mit Boby hinweg geholfen und ich werde nun doch weiterfahren mit der Verhaltenstherapie. Tschango hat sich sofort in meinem Herz verankert und es freut mich riesig, dass meine Schwester und ihr Partner sich ebenfalls in den Herzensbrecher verliebt haben und er sich nun bei ihnen nach Herzenslust auf dem Bauernhof austoben kann. Ich bin so happy und dankbar, ihn in guten Händen zu wissen, wo ich ihn regelmässig sehen kann. ❤-Willkommen in der Familie "mein" kleiner Bubi

 
12764757_10153870259357978_7812892120960

12764757_10153870259357978_7812892120960

12771555_10153870258082978_1734413853709

12771555_10153870258082978_1734413853709

13495240_10154206473072978_4521105804366

13495240_10154206473072978_4521105804366

Balu vom Sonnenschein,  Weisser Schäferhund 27.09.2014

Leider hatte Balu, der aus dem selben Wurf stammt wie Boby, auch nicht viel Glück. Der Züchter bat mich erneut um Hilfe. Der Rüde kam zu mir wegen einem Todesfall des Herrchens und weil Frauchen dann mit ihm überfordert waren. Balu ist ein toller Rüde, der jedoch noch keinen Gehorsam kennenglernt hat. Er ist eher zurückhaltend und skeptisch gegenüber Fremden. Jedoch wenn er sich öffnet, ist er ein toller und lieber Kerl., der ein schönes Zuhause gefunden hat. Du wirst mir so fehlen kleiner Mann. Danke für alles!! Du hast mir Bobby wieder einwenig zurück gebracht.

 
12419219_10153990434582978_3658714531269

12419219_10153990434582978_3658714531269

12717454_10153870216072978_4931647781630

12717454_10153870216072978_4931647781630

12747919_10153870228262978_5598532605307

12747919_10153870228262978_5598532605307

12771611_10153870229827978_6822076924146

12771611_10153870229827978_6822076924146

12748025_10153870232872978_2872188904556

12748025_10153870232872978_2872188904556

12729302_10153870215817978_2767495074893

12729302_10153870215817978_2767495074893

12747299_10153870217697978_7856417406991

12747299_10153870217697978_7856417406991

12771653_10153870231842978_3183374107620

12771653_10153870231842978_3183374107620

12771650_10153870242177978_3682152406139

12771650_10153870242177978_3682152406139

12705185_10153870216847978_3783017190533

12705185_10153870216847978_3783017190533

12734207_10153870215642978_1684054041470

12734207_10153870215642978_1684054041470

12715359_10153870215417978_6651304972138

12715359_10153870215417978_6651304972138

12715772_10153870215412978_6429651278543

12715772_10153870215412978_6429651278543

12715428_10153870216032978_4994597062421

12715428_10153870216032978_4994597062421

12747865_10153870229342978_4301824397481

12747865_10153870229342978_4301824397481

12716220_10153870235097978_9062650414942

12716220_10153870235097978_9062650414942

12771653_10153870231842978_3183374107620

12771653_10153870231842978_3183374107620

12747299_10153870217697978_7856417406991

12747299_10153870217697978_7856417406991

12747865_10153870229342978_4301824397481

12747865_10153870229342978_4301824397481

12747922_10153870234252978_6148995999468

12747922_10153870234252978_6148995999468

12748025_10153870232872978_2872188904556

12748025_10153870232872978_2872188904556

12771650_10153870242177978_3682152406139

12771650_10153870242177978_3682152406139

17309529_10155013829987978_8787460033630

17309529_10155013829987978_8787460033630

12747922_10153870234252978_6148995999468

12747922_10153870234252978_6148995999468

17308705_10155007986187978_8342704745689

17308705_10155007986187978_8342704745689

13407054_10154156326477978_3121063910994

13407054_10154156326477978_3121063910994

12717264_10153870226157978_8531028781788

12717264_10153870226157978_8531028781788

10562597_10153934027627978_6856905863881

10562597_10153934027627978_6856905863881

12525168_10153934027977978_5460702386568

12525168_10153934027977978_5460702386568

17309731_10155013830017978_5584180425314

17309731_10155013830017978_5584180425314

17202945_10155007942457978_1159908751285

17202945_10155007942457978_1159908751285

17309663_10155013830002978_7811399085830

17309663_10155013830002978_7811399085830

Enzo (Elliot) von der kleinen Tanne , Deutscher Schäferhund
12.4.2015

Der kleine Elliot 12.4.2015, hatte leider noch kein Zuhause gefunden, weshalb ich mich ihm angenommen habe um ihm alles beizubringen was ein kleiner Mann so lernen kann. Leider hatte er das Pech, dass sich jemand für ihn entschieden hat, die dann völlig überfordert waren mit dem temperamentvollen Rüden, weshalb er wieder in meine Obhut kam. Nun hat mein Herzensbrecher ein tolles Zuhause gefunden, und wir sind super happy, wie toll er sich entwickelt. Wir haben regelmässig Kontakt und jedes Wiedersehen ist ein grosses Fest.

 
12744259_10153876762872978_2175093632671

12744259_10153876762872978_2175093632671

12744231_10153870478602978_6729338637706

12744231_10153870478602978_6729338637706

12743901_10153870478302978_2955855373129

12743901_10153870478302978_2955855373129

Sunny, Labrador Retriever charcoal 27.09.2013

Aufgrund eines Schicksalschlages seines ehemaligen Besitzers ist Sunny geb. 27.9.2013, nun bei uns. Der tolle Labradorrüde sucht ein neues Zuhause. Sunny ist sehr ausgeglichen, in sich ruhend, aufmerksam, sportlich und sehr verschmust. Guter Grundgehorsam, Leinenführigkeit und eignet sich auch toll als Therapiehund. Er kommt aus guter Zucht und hat alle Papiere des Deutschen Zuchtvereins. Aufgrund seines tollen Charakters möchte man ihn gerne künftig als Zuchtrüde einsetzen. Sunny hat ein tolles Zuhause gefunden und wir sind sehr happy

 
1186912_10153870187662978_75225331586417

1186912_10153870187662978_75225331586417

12778820_10153870187862978_3400455981483

12778820_10153870187862978_3400455981483

12744408_10153870187427978_7906327798861

12744408_10153870187427978_7906327798861

12670604_10153870187462978_8764869334381

12670604_10153870187462978_8764869334381

12743633_10153870187147978_2341981228318

12743633_10153870187147978_2341981228318

12742282_10153870187072978_7366801905002

12742282_10153870187072978_7366801905002

Geronimo, Europäische Hauskatze, ca. Jahrgang 2013

Geronimo war ein Streuner, der von anderen Katzen ziemlich schlimm zugerichtet wurde. Nach seiner Genesung, war er wieder auf Entdeckungstour, und war plötzlich nirgends mehr zu finden. Er war 3 Wochen im Gartenhaus meines Nachbarn eingeschlossen. Völlig abgemagert und dem Tod nahe, schleppte er sich wieder vor unsere Türe. Glücklicherweise hat er keine Nieren oder Leberschäden davongetragen, er hatte wohl einen lieben Schutzengel. , Dank der Hilfe des TAs und liebevoller Pflege hat sich der kleine Mann gut erholt und konnte vermittelt werden. Er darf jetzt sein neues Zuhause geniessen und ist wieder topfit.

 

Für immer im Herzen

Leider hat Tierschutz auch seine negativen und schmerzhaften Seiten. Manchmal kann man einem TIer nicht so helfen wie man gerne möchte. Man wird belogen und betrogen. Es kostet Kraft und viele Tränen, doch trotzdem hat sich der Einsatz gelohnt um den verletzten Seelen eine richtige Chance auf ein argerechtes Leben zu geben

cache_2464791542.jpg
 
13645219_10154239795812978_2453524395488

13645219_10154239795812978_2453524395488

13659211_10154239796152978_5211692155834

13659211_10154239796152978_5211692155834

13627099_10154239795992978_5456666841341

13627099_10154239795992978_5456666841341

13626483_10154239795512978_4002630472632

13626483_10154239795512978_4002630472632

13620840_10154239796547978_6731425789295

13620840_10154239796547978_6731425789295

13615235_10154240918292978_6476381408131

13615235_10154240918292978_6476381408131

13619942_10154239795892978_8360967077784

13619942_10154239795892978_8360967077784

13614936_10154239796077978_4470023546674

13614936_10154239796077978_4470023546674

13612116_10154239796367978_3340298748068

13612116_10154239796367978_3340298748068

13606695_10154239796827978_2650949299381

13606695_10154239796827978_2650949299381

13557950_10154209416407978_2672109318297

13557950_10154209416407978_2672109318297

13533057_10154208866152978_1187882524418

13533057_10154208866152978_1187882524418

13516387_10154208866047978_6274510586937

13516387_10154208866047978_6274510586937

13528827_10154209417917978_6231840953515

13528827_10154209417917978_6231840953515

13346344_10154145790742978_8245367926321

13346344_10154145790742978_8245367926321

13346830_10154145774222978_5433678543335

13346830_10154145774222978_5433678543335

13343043_10154145774277978_8379379349111

13343043_10154145774277978_8379379349111

13315646_10154145774387978_7729032143676

13315646_10154145774387978_7729032143676

13339642_10154145774162978_6453201888026

13339642_10154145774162978_6453201888026

13315719_10154145774112978_1805798453058

13315719_10154145774112978_1805798453058

13606432_10154239796227978_1703566029053

13606432_10154239796227978_1703566029053

13620840_10154239797022978_5174792084630

13620840_10154239797022978_5174792084630

13613642_10154239869017978_6107868982401

13613642_10154239869017978_6107868982401

13645087_10154239797057978_4634524001496

13645087_10154239797057978_4634524001496

13754245_10154271393462978_8873206043254

13754245_10154271393462978_8873206043254

Boby vom Sonnenschein, Berger Blanc Suisse 27.9.2014 - 4.7.2016

Liebe Freunde Bevor noch weitere Gerüchte und Spekulationen entstehen, möchte ich mich persönlich äussern. Für diejenigen, die es schon vernommen haben, ja es ist leider wahr, ich musste meinen geliebten Boby letzten Montag über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Obwohl ich weiss, dass ich mich für nichts rechtfertigen muss, möchte ich dennoch meinen Entscheid erklären. Alle, die mich und auch die Geschichte von Boby kennen, wissen wieviel mir dieser Hund bedeutet hat. Boby kam mit 6 Monaten zu mir, weil er anscheinend in diesem jungen Alter bereits ein Angstbeisser war und deshalb zum Züchter zurück gegeben wurde. Der Züchter vertraute mir den Hund an und ich begann mit ihm zu arbeiten. Ich musste feststellen, dass Boby nach seiner Welpenzeit wohl weder Liebe noch Zuneigung erfahren hatte. Es bestand sogar der Verdacht, dass Gewalt angewendet wurde, was zu dem Fehlverhalten geführt hatte. Der kleine abgemagerte Kerl verfolgte mich auf Schritt und Tritt und schenkte mir sofort sein Vertrauen. Bereits zu Beginn, musste ich mit ihm zum Tierarzt um eine Wunde zu nähen, weil er über den 1.80m hohen Zaun geklettert war, nur um in meiner Nähe zu sein. Beim Tierarzt durfte ich leider bei der Narkose nicht dabei sein, ich solle mir aber keine Sorgen machen, sie wüssten wie mit ihm umgehen. Nach 2h bekam ich ein Telefon, sie würden sich nicht mehr ins Behandlungszimmer trauen, der Hund sei völlig ausgetickt. Sofort fuhr ich hin, das Bild das sich mir bot, erschreckte mich sehr. Der liebe Hund den ich kannte, war ausser Rand und Band. Doch das war mir egal. Obwohl ich keine Ahnung hatte, wie er reagieren würde und ob er mich angreifen würde, öffnete ich die Türe und trat hinein. Aus der wildgewordenen „Bestie“ mit den starren Augen, entwickelte sich in einem Bruchteil von Sekunden wieder mein kleiner weisser Engel mit den glänzenden Bernsteinaugen. Er winselte, legte sich auf den Rücken. Die Wunde musste jedoch dringend genäht werden, weshalb ich längere Zeit in der Tierklinik verbrachte, bis er sich beruhigt hatte und man ihn nähen konnte. Die Tierärztin riet mir jedoch, gut zu überlegen, ob so ein Hund mit einem solchen Verhalten Platz habe in unserer Gesellschaft. Die Aussage schockte mich. Ich liess Boby von einem Hundepsychologen abklären, der sagte mir das gleiche, ich soll den Hund einschläfern lassen. Doch das konnte und wollte ich auf keinen Fall. Ich arbeitete über ½ Jahr mit Boby. Doch bereits nach kurzer Zeit und gegenseitigem Vertrauen, war aus dem ängstlichen Hund ein fröhlicher, verspielter Genosse geworden, der die Menschen liebte und sich nach vorsichtigem Annähern über jeden Besuch gefreut hatte. Er nahm zu und war zu einem wunderschönen Rüden heran gewachsen. Ich wusste dass Boby am liebsten bei uns geblieben wäre, hier fühlte er sich Zuhause, wohl und sicher. Doch da ich bereits 3 Hunde hatte, war das auf Dauer nicht möglich. Jeder von euch, der mehrere Hunde hat und 100% arbeitet, weiss wieviel Aufwand es bedeutet, wenn man sich um jeden einzelnen richtig kümmern will. Es war zu diesem Zeitpunkt einfach nicht möglich. Ich wäre sowohl ihm wie auch meinen 3 Rackern nicht gerecht geworden, weshalb ich mir für ihn einen Platz wünschte, wo man wusste wie mit seiner Unsicherheit umzugehen und wo er sich austoben konnte. Guten Gewissens und voller Zuversicht suchte ich für meinen Schützling ein neues Zuhause. Viele schlossen ihn ins Herz, doch leider war der richtige Platz schwer zu finden, weil er mit einer Person die er nicht kannte, sofort wieder unsicher wurde und anfing andere anzubellen. Bald jedoch fand sich jemand, der den Eindruck machte, mit Boby umgehen zu können. Boby ging auch gleich sofort zu ihm hin, was für mich sehr wichtig war. Alles was der Interessent erzählte, hörte sich gut und glaubwürdig an. Boby hatte ein neues Zuhause gefunden und ich war so glücklich. Natürlich fiel der Abschied beiden sehr schwer, und weil ich uns beiden die Trennung leichter machen wollte, besuchte ich ihn in den ersten Monaten nicht, hatte aber regelmässigen Kontakt mit dem „neuen Besitzer“. Voller Freude erzählte er, wie gut es mit Boby lief, und was für ein toller Hund er sei. Als ich ihn dann besuchte, war die gegenseitige Freude riesig. Er lief mir jeden Schritt hinterher, alles andere war für ihn nur noch Luft. Obwohl mir auffiel, dass er wieder an Gewicht verloren hatte, hätte es auch am anfänglichen Stress liegen können, und weil er anscheinend so oft mit ihm Scooter fahren würde. Vor 2 Monaten bekam ich dann ein Telefon. Der "Besitzer" hatte das Veterinäramt vor dem Haus gehabt, Boby und ein weiterer Hund müssten weg. Es gab bereits einen weiteren Interessenten, eine sogenannte Hundetrainerin, die sich mit Problemhunden auskennen würde, die aber anscheinend eine läufige Hündin hatte und den unkastrierten Rüden nicht sofort bei sich behalten konnte. Um sie zu unterstützen bot ich an, dass Boby während dieser Zeit zu mir in die Ferien kommen dürfte, denn ich wollte auf keinen Fall dass das Vetamt ihn beschlagnahmt und in einen Zwinger steckt. Alles stellte sich dann schlussendlich als Lüge raus. Seit Anfang an hatte mich der Besitzer, der mir immer noch die Schutzgebühr schuldete, belogen und betrogen. Im Nachhinein erfuhr ich, dass er nie etwas mit Boby gemacht hatte, er war nie mit ihm Scooter fahren, von wegen den Spazieren oder unter Leuten. Im Gegenteil sein Verhalten hatte die Ängste von Boby wieder hervorgerufen und er habe sogar in dieser Zeit wieder attackiert. Die Interessentin sprang auch ab, im Nachhinein stellte sich heraus, dass sie nicht mit dem dem Hund umgehen konnte. Soviel zu der Bezeichnung: professioneller Hundetrainer. Ich war so wütend und enttäuscht. Meine ganze Arbeit war umsonst gewesen. Sobald Boby wieder bei uns war, war er überglücklich. Er spielte, hüpfte glücklich herum, doch seine Fixierung auf mich wurde immer extremer. Leider kam es dann vorletzte Woche zu einem Vorfall der mich dann total aus der Bahn warf. Er attackierte sowohl den Tierarzt, wie auch eine Kundin von mir, die er in den Oberschenkel biss. Zum Glück konnte sie sich noch abdrehen und er rutschte ab. Ich sprach mit x langerfahrenen Hundetrainer und Psychologen, Tierärzten, Züchter, Tierheimen etc. Doch alle sagten mir das gleiche. Der Hund sei eine tickende Zeitbombe und ich solle mir überlegen ihn gehen zu lassen. Ich könne ihn keinenfalls guten Gewissens so weitervermitteln. Leider fand ich auch niemanden, der mit ihm hätte umgehen können oder wollte. Er liess niemanden ausser mich mehr richtig an sich heran. Ich wusste nicht mehr was ich tun sollte. Ich hatte 3 Möglichkeiten. Entweder ich liess ihn gehen, ich gab ihn zu einer guten Freundin in ein Tierheim nach Frankreich wo er aber keinen Sozialkontakt hatte und nur im Gehege hätte sein müssen oder ich behielt ihn. Für mich war klar, dass die beiden ersten Möglichkeiten keine Option waren. Leider jedoch hatte ich das Problem, dass ich im September umziehen werde und nur max. 3 Hunde halten durfte. Doch ich war fest entschlossen mit dem neuen Vermieter zu sprechen. Doch leider kam es dann am vergangenen Sonntag zu einer Attacke gegen meinen Amigo. Amigo wollte sich mir nähern und Boby attackierte ihn. Ich musste die beiden trennen, doch Boby biss ein Loch ins 2m hohe Gehege und stand wieder neben mir und attackiert Amigo erneut und biss ihm ein Loch in den Kopf. Plötzlich kam die Kollegin meines derzeitigen Vermieters aus dem Haus, er sah sie und wollte sie gleich angreifen, ich stand dazwischen und er bremste ab. Am letzten Montag konnte ich dann den Vertrag für das neue Haus unterschreiben, und die Tochter meines neuen Nachbarn kam vorbei. Boby war zwar gesichert in der Box, aber kaum war die Kleine neben mir, tobte er los. Somit war klar, der Hund konnte nicht bleiben. Hilfesuchend kontaktiere ich jede und jeden der mir irgendwie hätte helfen können ihn doch noch zu retten, aber der Hund war so traumatisiert, nichts konnte ihm mehr helfen. Für mich war aber klar, dass ich ihn bis zuletzt begleiten würde. Mir hatte er vertraut und wusste wie viel er mir bedeutet. Ich ging nochmal mit ihm schwimmen, wir spielten ausgiebig im Garten und er bekam einen leckeren Knochen. Am Nachmittag trat ich dann den schweren Gang zum Tierarzt an, wo Boby friedlich in meinen Armen einschlief. Ich brachte ihn persönlich ins Krematorium. Zusammen mit seinem Ball, seiner Lieblingsdecke und einer Rose der Liebe, wurde er eingeäschert. Am letzten Donnerstag konnte ich meinen weissen Engel endlich nach Hause zu mir holen, wo er immer sein wollte. Ich war und bin immer noch fix und fertig und wütend. Es ist mir egal, wenn einige von euch mich wegen diesem Entscheid verurteilen und den Kontakt abbrechen. Jeder der mich kennt, weiss ich habe alles getan, was mir möglich war und mehr um diesen Hund zu retten und werden diesen Entscheid verstehen und wissen, wie schwer mir das gefallen ist. Ich kasteie mich schon genug, dass ich ihn den falschen Menschen anvertraut habe und die Vorwürfe zerfressen mich. Doch ich danke den Menschen, die mich in dieser schweren Zeit begleitet haben und mir die Kraft gegeben haben das durchzustehen. Boby hatte ein riesen Herz und war ein genialer Hund und genau so werde ich ihn immer in Erinnerung und in meinem Herzen tragen. Renne mein weisser Engel, spiele und tobe dich aus. Sei frei und glücklich.
Wir lieben dich.