top of page
47819c61-f299-441c-bd40-e08be9b44d00.jpg

47819c61-f299-441c-bd40-e08be9b44d00.jpg

a7f403a5-be62-4199-b8ae-c40da4fc4f12.jpg

a7f403a5-be62-4199-b8ae-c40da4fc4f12.jpg

20200410_123717.jpg

20200410_123717.jpg

20200410_122946.jpg

20200410_122946.jpg

NICHT NOCH EIN HUNDETRAINER BITTE!!!

wer sind wir

Hunde sind unsere grosse Passion. In unserem Haushalt leben Hunde von 2.8kg bis 45kg. Vom Herdenschutzhund, über Wachhund, Hütehund und Schutzhund. Die Vielfältigkeit unserer Gruppe erlaubt es uns Rassen aller Arten zu verstehen, jedoch lernen auch wir täglich Neues dazu.

Immer wieder haben wir Pflegehunde mit schweren Schicksalschlägen bei uns aufgenommen, mit denen wir arbeiten und dann ein geeignetes Zuhause gesucht haben. Ich Martina,  bin ausgebildete Verhaltenstherapeutin, Hundetrainerin und verfüge über die Ausbildung zur FBA Tierbetreuerin bis max.19 Hunde. Zudem verfüge ich über die Bewilligung des BVET für das Ausführen von max. 8 erwachsenen Hunde im Kanton Bern, wo üblicherweise nur 3 erlaubt sind. Tatkräftig werde ich dabei von meinem Partner Jean-Pierre unterstützt, zusammen mit unserer grossen Hundegruppe sind wir das PERFEKTE TEAM.

Doch weshalb dieser provokante Titel: : NICHT NOCH EIN HUNDETRAINER BITTE

Warum sollte man, respektive Du und dein Hund (hoffe Du ist ok;-) gerade mit mir zusammen arbeiten wollen, wo es doch unzählige Hundetrainer da draussen gibt. Leider ist es so, dass der Beruf Hundetrainer immer wie mehr verpönt ist, weil man häufig mit seinem „Problemhund“ vom einten zum anderen Trainer hetzt und kein Tipp wirklich hilft. Frustration stellt sich ein, da das Versprochene nicht eingehalten wird. Die Enttäuschung ist dann umso grösser und die ganze Motivation dahin. Leider ist es so, dass dies kein geschützer Beruf ist, somit kann jeder der will, auch ohne Ausbildung heute Hunde trainieren, obwohl man sie vielleicht besser in eine Plüschtierfabrik stecken sollte

Die Antwort ist einfach, keine Ahnung warum ich.

Ich behaupte nicht besser zu sein als alle anderen. Ich habe nicht die Weisheit mit Löffeln gegessen und weiss auch nicht alles besser als meine Kollegen. Ich habe auch nicht Jahre in einem Wolfsrudel verbracht und dieses studiert. Genau so wenig bin ich auf 1000 Seminaren gewesen, und obwohl ich x Bücher besitze, habe ich bis jetzt nicht mal 1/3 davon gelesen. Ich werfe nicht mit Fremdwörter um mich um klüger da zu stehen. Was bringt es mir von operanter Kondition zu reden, während dem du nur Bahnhof verstehst und das Wort zuerst googlen musst. Ich bin nicht fehlerlos und kommunizieren über Telepathie mit Hunden kann ich auch nicht, auch nicht wenn ich ein Seminar besuchen würde. Ich bin auch kein Wunderguru, zu dem man 1-2x geht und der Hund ist wie ausgewechselt. Was bei dem einen Hund funktioniert, führt beim anderen evtl. gleich zu einem weiteren Problem. Ich finde es schon krass, wie oft vor allem in den Social Media Fragen gestellt werden. Dann erhält man 1000 Tipps von Möchtegern-Hundepsychologen, die den Hund vorher noch nie gesehen haben, sich aber ganz klar als Profi bezeichnen, weil sie in ihrem Leben vielleicht 2 Hunde hatten, jedoch nur Alltagsprobleme zu bewältigen hatten oder immer nur mit der gleichen Rasse zu tun hatten. Der Betroffene probiert dann x Varianten aus, die evtl. nichts nützen und verliert dann irgendwann die Motivation und gibt auf.

Du merkst schon ich bin sehr direkt und ehrlich, vielleicht oftmals auch sarkastisch. Und das ist der eigentliche Grund, was mich von einigen meiner „Kollegen“ unterscheidet.

Letztens wurde ich von der Polizei zur Kontrolle angehalten. Während dem der eine Polizist alles überprüfte, kam ich mit dem anderen ins Gespräch. Dabei fragte er mich, ob ich die Schweizer Version von Cesar Milan sei. Ich musste so lachen, dass ich schon befürchtete, wegen Beamtenbeleidigung eine Busse zu riskieren, erklärte ihm aber freundlich, dass das sogar nicht der Fall sei.
Nur um klar zu stellen, ich bin weder für noch gegen Cesar Milan, noch gegen oder Rütter etc. Ich finde, dass sogar Cesar Milan einige gute Ansätze hat, ich andere jedoch niemals anwenden würde. Ich picke mir von jedem das raus, wo hinter ich stehen kann und vor allem was ich auch umsetzen kann. Es kann durchaus sein, dass etwas von diesen „Hundeflüsterern durchaus funktioniert, ich aber zu doof bin, es so anzuwenden, dass der Hund mich versteht und es dann nicht den Effekt bringt, denn ich mir vorstelle. Und genau das ist der Punkt. Ich bin kein Theoretiker. Ich bin Praktiker. Wie bereits oben erwähnt meine Bibliothek platzt fast, der Staub darauf auch, Ich kann auch ehrlich dazustehen, dass ich fast durch die Theoretische Prüfung gerasselt wäre, weil ich gewisse Fachbegriffe oftmals verwechsle. Theorie ist wichtig, aber was bringt es mir wie oben bereits erwähnt dich mit Fachgesimpel voll zu quatschen wenn du nicht verstehst was ich meine. Lieber schaue ich mir dich und deinen Hund an und versuche dann herauszufinden, wie wir euch am Besten helfen können.

Über mich: Über mich

Aus- und Weiterbildung, Erfahrung

2018
Certodog

HIK-1 Hundetrainerausbildung


2018
Certodog

FBA-Tierbetreuung bis 19 Hunde


2018
Certodog

Zuchtwart


2018 - dato
ATN

Verhaltenstherapeut


2019
Certodog

Ausbilder Nationales Hundebrevet NHB

2019
Tomasini Mirko: Seminar Rudelverhalten

2019 - 2020
Lernwerkstatt

SVEB 1, Erwachsenenbilder

2020

Kynologie Schweiz

zertifizierter Welpentrainer

2022

Schweizerische Kynologische Gesellschaft SKG

Zertifizierter Wesensrichter aller Rassen 

2023- dato

ATN

Hunde Mensch Coach

2023-  dato

ATN

Assistenzhundetrainer


2014 - dato
Arbeit mit verhaltensauffälligen Hunden

Über mich: Willkommen

Wir sind Mitglied im Verband Schweizer Hundeschulen

Logo mit Hintergrund transparent 2.jpg
Über mich: Bild

Unser Tierisches Team

Adorable Gjafar from Lazy River of Jurassic Valley

Islandhund- Rüde

Gjafar ist unser Clown. Er mag es nicht wenn es jemandem schlecht geht. In der Korrektur von Hunden ist er unerlässlich. Dadurch dass der Islandhund eine Urrasse ist, versteht es er auf Anhieb sich mit Rassen aller Art zu verständigen

23794887_10155768341182978_6581744040860948647_n.jpg

Baghira Baronisse vom Gleinalmblick

Riesenschnauzer - Hündin

Baghira ist unsere Turbomaus. Sie vergisst oft, dass sie eine Lady ist. Baghira war für Freund der ideale Therapiepartner und zeigte ihm tagtäglich wie schön ein Schnauzerleben sein kann. Sie ist eine grosse Stütze in der Sozialisierung der Hunde. Trotz ihrer Grobmotorik, staune ich immer wieder wie vorsichtig und sanft sie sowohl mit den Kleinen wie auch mit Kindern umgeht. 

41991221_10156526125997978_4094174177592868864_n.jpg

Merlin unsere Schneeflocke

Herdenschutzmischling- Rüde

Merlin kam aus dem Tierheim SOS Prignitz in der Nähe von Berlin zu uns. Ich hatte ihn auf Facebook gesehen und sofort gewusst, er gehört in unser Team. In der Anzeige stand Risthöhe 46cm, daher staunte ich nicht schlecht als plötzlich ein 70cm hoher Rüde vor mir stand. Merlin hatte nur noch eine halbe Rute und seine anfängliche Reaktion lässt erahnen, dass er schwer misshandelt wurde. Fremde Personen konnten sich mir zuerst nicht nähern oder ins Haus kommen, doch mittlerweile ist er eine grosse weisse Schneeflocke, der seinen Genen sehr gerecht wird und uns versucht zu beschützen jedoch auch fremde Menschen mag. Seine beste Freundin ist unsere kleine Dasha.

46868065_10156684210982978_8978027115312054272_n.jpg

Chicco unser Terrorkrümel

Chico, sollte als Pflegehund zu uns kommen. Er war nicht mehr vermittelbar. Obwohl man es nicht beweisen kann, nimmt man an, dass Chico schwer misshandelt und Gewalt angetan wurde. Seine Zähne sind abgeschliffen, damit eine Verletzung, wenn er zubeisst nicht so weh tat. Er ertrug weder Nähe noch Zuneigung, wollte man sich ihm nähern biss er voll zu. Er fürchtete sich vor allem und jedem, egal ob Mensch oder Tier.  Als wir hörten, dass er bereits 8x platziert worden war, war für uns klar, dass er nirgends anderes mehr hingehen wird, sondern endlich mit all seinen Problemen so akzeptiert wird wie er ist. Ihm werden klare Grenzen aufgezeigt, jedoch lernen wir korrekt mit ihm umzugehen, dass er nun endlich sein Leben geniessen darf. Chico ist für mein Training mit anderen Hunden eine sehr grosse Bereicherung. Er lernt mich den Umgang und Korrektur ohne Berührungen. Wer denkt mit Umarmungen und Zuneigungen kommt bei diesem Hund weiter, ist fehl am Platz. Hier bedeutet Liebe seine Grenzen zu akzeptieren und seine Körper und vorallem Warnsignale klar zu deuten. Wenn man das tut, ist er eine absolute Schmusebacke.

wKXCuvk1oPNs0GamrRTA_edited_edited.jpg

und die ganze verrückte Rasselbande

Unsere Klein und Mittelspitze, kleine Bande mit ganz viel Herz und Charakter

IMG_1908.jpg
Über mich: Kurse

In ewiger Erinnerung

Über mich: Willkommen

Freund unser Wunderkind

Riesenschnauzerrüde 1.6.2011 - 19.03.2022

Freund litt an schwerer Epilepsie. Er wurde viele Jahre in einer Box gehalten, wo er nie gelernt hatte Hund zu sein. Freund wurde ins Tierheim abgeschoben ohne zu erwähnen, dass er an Epilepsie litt. Das Tierheim wandte sich an die Schnauzernothilfe e. V. in Köln und bat diese um Unterstützung für den armen Kerl. Im TV wurde eine Pflegestelle für den Rüden gesucht. Oli Petzokat persönlich setzte sich für ihn ein. Ich sah den tapferen Kerl  und wusste er gehört zu uns. Ich bewarb mich, doch er hatte bereits ein Zuhause gefunden. Jedoch nach 2 Monaten suchte er erneut und ich durfte ihn über die Grenze zu mir holen. Wir wollten ihm noch einen schönen Lebensabend bescheren, auch wenn uns bewusst war, dass Freund nur noch 3-4 Monate zu Leben hatte. Die Anfälle waren einfach zu stark und er war dem Tod bereits schon von der Schippe gesprungen.

Wir lernten schnell miteinander umzugehen. Die Abstände der Anfälle wurden immer länger. Freund durfte aller und musste nichts. Er war einfach ein Hund wie jeder andere bei uns auch. Wir reduzierten ihn nicht auf die Krankheit. Im Mai 2020 ist er nun schon bereits 3 Jahre bei uns. Wir haben viele Höhen und Tiefen erlebt. Doch stets haben wir Seite an Seite zusammen gekämpft. Die gemeinsame Zeit war soviel länger, als ich es jemals hätte erträumen können. Er war so eine grosse Bereicherung in meinem Leben und hat mir in vieler Hinsicht gezeigt, das Leben neu zu schätzen. Ohne die Unterstützung der Schnauzernothilfe e. V. hätten wir uns jedoch weder seine Medikamente, die er zum Leben brauchte, niemals leisten können und wir sind so dankbar für diese Hilfe und den lieben Menschen, die uns tagtäglich dieses Leben ermöglicht haben.

Die Schnauzernothilfe e.V. ist auf Spenden angewiesen

Über mich: Über uns

In ewiger Liebe

Amigo vom Ostenholz
19.10.2009 - 9.12.2020

Hovawartrüde. mein Bester Freund, mein Fels, mein Seelenhund.

Du warst so ein ausgeglichener toller Beschützer, der mir immer zur Seite gestanden ist. 

Über mich: Willkommen
bottom of page